đŸ‡«đŸ‡· RĂ©duire sa conso de viande, le bilan mitigĂ©. / đŸ‡©đŸ‡Ș Weniger Fleisch : gemischte Bilanz

đŸ‡«đŸ‡· VoilĂ …

Je n’en avais pas encore parlĂ© sur le blog jusque lĂ , mais j’ai drastiquement rĂ©duit ma consommation de viande au fil de ses derniers mois. Au point de n’acheter qu’un peu de charcuterie, Ă  savoir un peu de jambon blanc ou du jambon de ForĂȘt Noire local en guise de lardons. Donc pas de charcuterie grasse. Mais est-ce rĂ©ellement si « sain » ou « positif » ?

đŸ‡©đŸ‡Ș So… ich hatte bisher darĂŒber nicht geschrieben. Aber seit 6 Monaten habe ich den Fleischkonsum schrittweise so runtergekurbelt, dass ich eigenlich nur etwas Kochschinken und SchwarzwĂ€lder kaufe, um den Speck zu ersetzen. Also kein fetter Aufschnitt und solches Zeug. Das klingt alles so super « healthy », aber ist es wirklich der Fall?

đŸ‡«đŸ‡· Je ne serai pas vegan et ne le deviendrai pas : j’ai bien trop de plaisir Ă  aller chercher le fromage Ă  la ferme, et Julia Ă  cajoler les vaches au passage. Car oui, les vaches ne sont pas au prĂ© comme au Tirol, mais elles ont de belles conditions de vie, et tu peux le constater quand tu vas leur caresser le museau.

đŸ‡©đŸ‡Ș Ich werde nie zu Veganerin werden. DafĂŒr mag ich all zu sehr den KĂ€se, den wir auf dem Bauernhof holen und dabei noch den KĂŒhen ein Paar Streicheleinheiten geben. Denn die KĂŒhe grasen nicht wie im Tirol, haben aber sehr gute Lebensbedingungen mit viel Platz, Gras usw.

đŸ‡«đŸ‡· J’ai eu du mal Ă  trouver une exploitation Ă  bien ĂȘtre Ă©quivalent pour la viande dans un pĂ©rimĂštre trĂšs proche. C’est pourquoi je rĂ©duis la consommation. Sans cela, je n’aurai pas fait ce pas.

đŸ‡©đŸ‡Ș Da ich aber keinen Tiergerechten Fleischhof in unserer Umgebung fand, habe ich mich dafĂŒr entschieden, den Fleischkonsum runterzukurbeln. So dass ich 6 Monate spĂ€ter nur Fleisch im Restaurant oder an Festen, als Festmahl geniesse (denn ja, ich mag Fleisch, insbesondere Wild).

đŸ‡«đŸ‡· Alors quel est le bilan? Il est mitigĂ© … trĂšs mitigĂ©. /đŸ‡©đŸ‡Ș Gemischte Bilanz

  • đŸ‡«đŸ‡· le positif : dĂ©couvrir de nouvelles recettes. Et le budget : inutile de vous dire qu’en rĂ©duisant la viande, le budget alimentation est divisĂ© entre moitiĂ© et tiers. Nous n’achetons d’ailleurs presque pas de produits industriels, que trĂšs rarement. Il peut y avoir un petit feuilletĂ© au rayon charcut que le boucher me mettra alors dans mon tupperware pour Ă©viter l’emballage.
  • đŸ‡©đŸ‡Ș Positives : selbstverstĂ€ndlich habe ich Spass am Kochen, insbesondere neue Rezepte zu experimentieren. Preiswert ist es auch : das Budget fĂŒr die ErnĂ€hrung wird dabei durch zwei oder drei geteilt, und du kannst dir trotzdem Bioprodukte leisten. Dazu möchte ich sagen, dass wir so gut wie keine Fertigprodukte kaufen. Nur selten, wenn’s wirklich nicht anders geht, gehe ich zur Fleischtecke und bitte, dass man mir die BlĂ€tterteig-KĂ€serolle in meine Tupperdose macht.
  • đŸ‡«đŸ‡· le nĂ©gatif : une prise de poids sĂ©rieuse : + 4 kilos en 6 mois sans faire d’excĂšs magistral au niveau des quantitĂ©s. Bref, mon Ă©quilibre alimentaire est faussĂ©, je dois consommer trop peu de protĂ©ines et trop de gras et de sucre, sans pour autant manger des friandises Ă  tout va. Je n’arrive pas Ă  gĂ©rer cela naturellement comme je le faisais avant. Au quotidien je suis quasi vĂ©gĂ©tarienne. Et je savoure la viande au restaurant ou Ă  des repas de fĂȘtes / famille. Car oui, je savoure : une bonne piĂšce de viande, je sais l’apprĂ©cier, en particulier le gibier. Mais tu apprĂ©cies d’autant plus quand c’est rare.

đŸ‡©đŸ‡Ș Negatives : das Gewicht. Ich habe 4 Kilo innerhalb von 6 Monanten zugelegt und dies ohne dass ich dabei ĂŒbertrieben habe. Das ganze Gleichgewicht habe ich ganz aus den Augen verloren : ich muss sicher zu wenig Eiweiss und zu viel Fett und Kohlenhydrate konsummieren, ohne dass ich es mitbekommen habe (KĂ€se?!). Ich kriege das einfach nicht im Griff. Dabei war das in meiner Fleischesser Zeit gar kein Problem.

đŸ‡«đŸ‡· Je me laisse une derniĂšre chance : je vais essayer d’appliquer les principes Weight Watchers sur cette alimentation vĂ©gĂ©. NĂ©anmoins, si cela ne porte pas ses fruits, je mangerai Ă  nouveau davantage de viande ou de poisson. Pas tous les jours, mais plus frĂ©quemment. Car il y a 4 ou 5 ans, j’avais perdu tout mes kilos de grossesse, soit 14 kilos. Sur ces 12 mois, entre les soucis familiaux traversĂ©s et l’alimentation vĂ©gĂ©, je suis proche d’avoir tout repris. Presque plus aucun vĂȘtement ne me va et j’ai du mal Ă  fermer mon anorak. Il est donc urgent de rĂ©agir.

Affaire Ă  suivre…

Si des ami(e)s vĂ©gĂ©tarien(ne)s sont prĂȘts Ă  me dispenser des conseils, je suis preneuse !

đŸ‡©đŸ‡Ș Ich mache nun einen letzten Versuch : die Weight Watchers Prinzipe auf dieser Veggie-ErnĂ€hrung zu ĂŒbertragen. Wenn es nicht klappt, werde ich wieder öfter Fisch oder Fleisch essen. Denn vor 4 / 5 Jahren war ich endlich meine Schwangerschaftspfunde mit Weight Watchers losgeworden. 14 Kilos. Binnen 12 Monate, mit den Sorgen unserer kleinen Familie im letzten Jahr und mit dieser neuen ErnĂ€hrung, habe ich fast alles eingeholt, und dies, ohne SĂŒssigkeiten. Fast kein einziges KleidungsstĂŒck passt mehr und meinen Anorak kriege ich kaum noch zu. Es ist also dringend, irgendwas zu Ă€ndern.

Falls Vegetarier dazu Tipps haben, bin ich interessiert.

2 commentaires

  1. Hallo,
    Ich möchte auch meinen Fleischkonsum reduzieren, aber ich bin die einzige in der familie.
    Mein kleiner Bruder liebt fleisch ! Also ich habe keine Chance ihre Meinung zu Àndern. Sonst fand ich den Artickel super interessant, nicht nur die positive Meinungen aber auch die Negative als andere Bloge.
    TschĂŒss !

Laisser un commentaire